Helge Schneider in Münster

Komme gerade aus dem Jovel in Münster wieder, dort trat heute Helge Schneider mit Pete York und Jimmy Woody auf, und es war – vorsichtig gesagt – genial!!! 140 Minuten dauerte der Auftritt, bis auf Pflaumenbaum, Katzeklo und der Zugabe alles neue Stücke und ein Mistgelaber dazwischen, dass sich die 1500 Zuschauer gebogen haben vor Lachen, ohne Pause. Und man merkt, dass Helge den Leuten den Jazz näherbringen will; sowohl Pete York (Schlagzeug) als auch Jimmy Woody (Standbass) hatten ihre Soloeinlagen, die allesamt genial waren. Helge ist auf seinen Instrumenten die Versiertheit in Person, und dabei griff er heute auch nur einmal zur Gitarre, einmal zum Banjo und saß sonst am Flügel.
Das Publikum war sehr gemischt, außergewöhnlich viele junge Leute.
Man muss diesen Mann ernst nehmen, absolut, er ist ein Künstler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: