Heute im SB-Warenhaus

Szene 1:
Ich komme in den Marktkauf, vor mir gehen eine Mutter und ihre beiden Töchter (ca. sechs und acht Jahre alt) in den Laden, die Kinder wollen unbedingt einen Wagen nehmen, die Mutter will das nicht, wahrscheinlich weil sie nicht so viel kaufen muss, und sagt:
„Nein, wir nehmen keinen Wagen, ihr könnt da eh nicht mehr oben drinnen sitzen, dafür seid ihr schon zu groß.“
Daraufhin die jüngere Tochter: „Dann rutschen wir eben ein paar Jahre zurück.“

Szene 2:
Ich komme bei den Spirituosen an einem Stand vorbei, wo man Wein probieren soll. Die Dame dahinter sagt: „Möchten Sie auch mal probieren, junger Mann?“ Ich lehne dankend ab, lächle aber, weil sie mich einen jungen Mann genannt hat.

Szene 3:
Bei der Milch kommt mir ein Mädchen entgegen, mit der ich zusammen auf einer Schule war. Damals haben wir uns gehasst, unsere beiden Cliquen haben sich gehasst und man ist sich aus dem Weg gegangen. Heute grüßt sie mich freundlich, als wären wir gute Bekannte gewesen. Kann ich nicht verstehen, sie ist bestimmt immer noch so hohl wie früher und ich könnt sie gut weiter hassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: