Post-Abitur

Ich möchte laut loslachen, jubeln, die Arme hochwerfen, wie ich da so sitze im Großgruppenraum, um mich herum ca. 40 der Leute aus meiner Stufe. Viele von meinen Freunden sind schon betrunken und ich wünschte, ich wäre es auch. Vor uns steht ein Mädchen und erzählt uns, was den Tag über so ablaufen soll, und alles wird wie früher, als S. anfängt seine Sprüche zu reißen. Zu dem Mädchen möchte ich am liebsten sagen: „Was weißt du noch, was ich schon weiß?“ Dieses Treffen war ein wenig sinnlos.
Danach können alle wieder gehen und auf dem Schulgelände haben sich mit Sicherheit mehr als die 2000 Angemeldeten eingefunden, ich fange an zu trinken.
Allzu viele Leute treffe ich allerdings nicht, mit denen ich mich gerne wieder unterhalten will, die meisten, mit denen ich rede, sehe ich auch so das Jahr über.
Ich gehe so hin und her zwischen den ganzen Leuten hindurch, hin und wieder zu G., dann hierhin dann dorthin, das Bier beginnt zu wirken. Ich zahle fast gar nichts, habe aber trotzdem immer ein Bier in der Hand. Leider nehme ich die Schule und die Räume und die Deko überhaupt nicht wahr, dafür laufen zu viele Gesichter an mir vorbei. Auf der Bühne beginnt nun ein endlos langweiliges Programm mit einem endlos schlechten Moderator, alle stehen um die Bühne herum, doch keiner schaut hin. Ich treffe viele ehemalige Lehrer wieder, am meisten sehe ich A.F., mit dem ich mich immer gut verstanden habe, aber es fehlen auch viele. Später treffe ich noch P.S., mit ihm rede ich nur kurz. Mit B. unterhalte ich mich sehr lange, im Unterricht immer gefetzt, privat immer verstanden. Ein Lehrer darf natürlich nicht fehlen, R.S. kommt zu uns und erzählt, dass er mich noch heute im Unterricht oft zitiert und ich schaue auf den Boden. Irgendwann gehe ich ins Lehrerzimmer, dort treffe ich J., hier kann man seinen Namen, seine Adresse und so registrieren lassen, dann unterschreibt man auf einem Metallplättchen, die später zu einem Denkmal werden sollen. Ins Gästebuch kann man sich auch noch eintragen, ich sage aber nicht, was ich geschrieben habe, gestern fand ich es cool, heute find ich es blöd. Draußen treffe ich wieder auf V., die ich schon vorher kurz gesprochen habe, jetzt bin ich betrunken, und sie wartet bis N. weg ist, bevor sie mit mir redet: „Komm, wir gehen zu den anderen was trinken.“ Ich: „Wer ist denn da noch so?“ Sie: „Mein Bruder und mein Freund.“ Ich: „Dann geh ich da bestimmt nicht hin.“ Sie: „Los, komm wir gehen was trinken. Ich gebe Dir ein Bier aus.“ Wir stehen auf und sie holt was zu trinken. Danach unterhalten wir uns ganz gut. Irgendwann ist sie wieder weg, es wird etwas dunkler, mein Gesichtsfeld ist jetzt eh stark eingeschränkt. Meine ehemaliger Klassenlehrer D.B. kommt zu G. und mir und wir sagen ihm, dass man manchmal ein schlechtes Gewissen hat, weil man sich damals so beschissen verhalten hat, daraufhin lacht D.B. sehr laut. Es ist das erste Mal, dass ich ihn lachen sehe.
Es spielt noch eine Band und G. und ich können einfach nicht mehr anders als sie zu verarschen. Zwischendurch werden wir ernst und sagen, dass wir jetzt gerne spielen würden. Ich gehe wieder weg, weiß aber nicht mehr wohin. Ich treffe S. noch einmal wieder, sie ist sehr jung, wir reden über Musik und Freizeit und gar nicht über Schule. Mit einem Schlag ist es Mitternacht geworden, V. hat sich verabschiedet, ich sitze in der Schule und rauche, anscheinend interessiert das jetzt keinen mehr. Und ich sehe, dass vor mir ein Glas Wein steht. An den Morgen denke ich nicht. Danach ist es nur noch langweilig, eigentlich keiner mehr da, mit dem ich reden will, G. unterhält sich mit einem blöden Lehrer.
Ein bisschen rede ich noch mit K., dann merke ich, wie betrunken ich bin und gehe durch den Regen nach Hause.
Die Rollen haben sich geändert, ich steh jetzt auf der anderen Seite. Wenn man mich heute fragen würde, was wohl das Schlimmste im Leben ist, dann sage ich: das Älterwerden. Ich hab mich viel zu wenig erinnert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: