Archiv

Archiv für den Monat Januar 2004

Habe mich letzten Samstag dazu entschieden, es mit einem deutschen Film noch einmal zu versuchen, damit meine ich: ein bekannter deutscher Film, dessen Schauspieler auch oft im Fernsehen usw. Aber wie immer wurde ich enttäuscht. Es gab ein paar gute Szenen in dem Film und es freut mich, dass man einen Film darüber machen will, dass jemandem Musik so wichtig ist, dass man alles dafür stehen und liegen lässt. Aber ein bisschen mehr Geschichte, ein bisschen mehr Erklärung warum und wieso und nicht nur Beschreibung, wie er jetzt das Konzert organisiert und so… ach, ich weiß nicht. Ich bin zu dumm um wirklich erklären zu können, warum der Film schlecht war, aber die Stimmung passt einfach nicht. Jessica Schwartz ist schlecht, Stadlober ist okay, die anderen… na ja.
Aber DAF fand ich richtig gut.

Advertisements

Ich besitze jetzt seit fast 4 Jahren ein Mobiltelefon. Erst ein Motorola, dann ein Nokia 3210, dann ein Nokia 6100 und jetzt das Nokia 7650. Von Anfang an habe ich recht viele SMS geschrieben, ich würde mal so sagen, im Durchschnitt 5 SMS pro Tag. Macht bei 4 Jahren: 364 x 5 x 4 = 7280 SMS. Ich runde ab auf 7000, weil es nicht ganz 4 Jahre sind und nicht ganz 5 SMS im Durchschnitt pro Tag. Aber 7000 SMS sind schon mal nicht schlecht. Wie viel die alle zusammen gekostet haben, will ich hier gar nicht ausrechnen (obwohl mein Kopf das jetzt inzwischen schon getan hat, es müssten an die 1300 Euro sein, scheiße…), mir geht es um die Zeichen. Bei 7000 SMS und 160 Zeichen pro SMS macht das: 7000 x 160 = 1120000 Zeichen.
Bei Schriftgröße 10 und Schriftart Times New Roman macht das ca. 200 Seiten SMS.

Heute nacht habe ich einen seltsamen Mix geträumt. Ich träumte z.B., dass ich zuhause im Bett lag, es war kurz vor zehn und es klingelte an der Tür. Jemand machte auf und dann wollte jemand in mein Zimmer, klopfte erst an, ich rief: „Nein!“ und dieser Jemand kam trotzdem in mein Zimmer. Es stellte sich heraus, dass es ein Mitarbeiter des Arbeitsamtes war, der sich nach meinen Arbeitszeiten erkundigte. Er kam zu dem Schluss, dass ich in letzter Zeit zu wenig gearbeitet hatte. Da war noch mehr aber das ist alles so verworren…
Ich besaß plötzlich einen alten weißen Mercedes Cabrio (so wie in Hart Aber Herzlich), mit dem ich durch die Gegend fuhr. Ich wollte damit nach Hamburg fahren und es gab eine große Hauptstraße, die nach Hamburg führte, doch die war gesperrt, weil dort jemand eine Bombe hatte zünden wollen. Da waren einige Fußballfans, die wegen eines Spiels nach Hamburg wollten, die sich darüber aufregten dort nicht hin zu können. Dann fuhr ich zurück und plötzlich wurde aus meinem weißen Mercedes ein Rollstuhl an dem sich das linke Rad gelöst hatte.
Mit dem weißen Mercedes war ich noch in der Werkstatt, weil ich glaubte, dass der Motor kaputt war, doch schaute man ihn sich nur an und sagte: „Sie müssen nur das Öl wechseln. Das ist schließlich schon 7 Jahre alt.“

Wenn man unter Ein- und Durchschlafstörungen leidet, und ab und zu den Fernseher braucht um müde zu werden und andere unbeliebte Gedanken zu killen, dann kann es passieren, dass man ab 2 Uhr nachts nie länger als 7 Sekunden bei einem Sender bleibt weil man sonst kotzen würde.
Alle Musiksender kann man getrost vergessen; wenn man sich ein bisschen für Musik begeistert, regen einen die Videos, die man sieht, dermaßen auf, dass man nicht müde wird. Auf ProSieben lief gestern nacht die McDonald´s Chart-Show, das ist genau dasselbe wie Musikvideos mit einem noch höheren Nerv-Faktor. Auf RTL läuft ab 2 Uhr der blöde Olli Geissen mit seiner Teddybär-Knautschhackfresse; auf SAT 1, dem Sender, den man seit dem Weggang von Harald Schmidt getrost von der Fernbedienung löschen kann, läuft die doofe Salesch und danach diese Wackel- und Dunkelkamera Pseudo-Aufdeck-Shows; für arte und „Das kleine Fernsehspiel“ auf ZDF ist man schon zu müde; auf der ARD kommt Tennis, und wenn man keine Ahnung von Sport und keine Lust auf Sport hat, kann man das gleich vergessen (genau wie Eurosport dann wegfällt); CNBC Europe ist eh einer der überflüssigsten Sender im Fernsehen, da kommt nachts dann auch Home Shopping, bei dem Golfschläger mit Laserausstattung verkauft werden, ach ja, damit fallen auch alle anderen Sender weg, die nachts Home Shopping bringen; auf Kabel 1 und RTL 2 kommen C-Movies, C-Serien oder C-Reportagen, auf N3 quatscht der blöde Domian ins Mikro, auf CNN und NBS geht es um langweilige und unverständliche Weltpolitik, und dann kann man sich vielleicht noch türkische Sender reinziehen, auf denen dann Serien oder Filme laufen, bei denen nur Mikros verwendet werden, die einen eingebauten Verzerrer besitzen. Und ich oute mich, dass ich Bernd das Brot nicht leiden kann, also kann man das auch vergessen.
Das einzige was manchmal bleibt ist flowmotion auf hr3, das ist zum Einschlafen gut, zum Gedanken killen jedoch nicht. Und manchmal schau ich die Wiederholungen von nano und Kulturzeit auf 3sat.

Noch mal vielen Dank an die Biker vom Biker-Treffen in *Stadtname*, die meinen Kumpel und mich, der eine sehr betrunken der andere nicht, in der späten Nacht von Samstag auf Sonntag einfach so auf ihre Party gelassen haben, ohne auch nur eins der nicht stimmenden Biker-Vorurteile zu erfüllen wie z.B. zusammenschlagen oder besoffen rumtorkeln. Dort konnten wir weitertrinken und auch noch völlig unentgeltlich etwas essen.

Vor 7 Jahren war so ein weißer Sierra mein erstes Auto. Genauer gesagt war es ein Ford Sierra 1,6 i CLX. Dann kamen ein paar sehr teure Reparaturen auf den Wagen zu und man beschloss, dass er das Zeitliche segnen sollte. Damals tat es mir nicht so leid, doch inzwischen hätte ich dieses Auto gerne zurück. Mit meinem jetzigen Auto konnte ich mich nie identifizieren und das tu tmir leid.

Heute nacht habe ich geträumt, dass ich mit meinem Bruder unterwegs in eine Disco in OS war. Es war Sommer, wir gingen zu Fuß und es war helllichter Tag. Vorher waren wir in einer Gruppe unterwegs, doch die verloren wir, also mussten wir uns nach dem Weg durchfragen. Wir kamen durch verschiedene kleine Seitenstraßen und am Bordstein einer dieser kleinen Seitenstraßen stand ein BMW ohne Nummernschilder, von dem ich wusste, dass das mal meiner gewesen war. Es war ein Elektro BMW mit nur drei Rädern, eines dieser Elektrofahrzeuge, deren Dach man hochklappen muss um einzusteigen. Es hatten allerdings 3 Leute darin Platz. Ich wusste, dass ich diesen BMW schon vor Jahren abgemeldet und dann dorthin gestellt hatte. Ich fragte mich: warum hat den bis jetzt keiner geklaut? Wir machten an dem BMW Halt und mein Bruder holte bei einem Bäcker etwas zu essen. Ich probierte an einem der Türgriffe und die Tür ließ sich öffnen. Daraufhin setzte ich mich in den BMW. Mein Bruder kam mit einer Tüte Brötchen zurück und wir aßen etwas.
Danach wollten wir weiter aber wir wussten echt nicht mehr den Weg. Vor uns auf der Straße passierte dann ein Unfall zwischen zwei sehr unterschiedlichen Autos. Das eine war irgendein Kleinwagen, das andere jedoch war so eine Art Karussellwagen, einfach ein rundes Gefährt ohne Dach, es steuerte sich von selbst und drei oder vier Leute saßen darin und unterhielten sich. Die wollten dann mit diesem Gefährt Fahrerflucht begehen und mein Bruder und ich legten uns mit denen an.