Vom Macher zurück zum… ja, was eigentlich?

Das, was man in den letzten Wochen nicht mehr guten Gewissens als Band bezeichnen konnte, hat sich jetzt aufgelöst. Das klärte sich heute in einem Telefonat mit G. Er kriegt es zeitmäßig, kopfmäßig und vor allem geldmäßig nicht mehr auf die Reihe. Das hieße, dass A. und ich alleine übrig blieben. Das ergibt allerdings gar keinen Sinn mehr. Damit wird der Proberaum in Schwenningdorf gekündigt und das Schlagzeug verkauft. Die Band ist nicht mehr, ein Traum auch nicht.
Die Rubrik „Probe Objektiv“ hier erübrigt sich, bleibt aber zum Lesen bestehen.
So ganz habe ich das alles jetzt noch nicht begriffen, glaube ich…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: