Heute nachmittag geträumt

Heute nachmittag habe ich geträumt, dass man auf der Erde eine Hinterlassenschaft von Außerirdischen fand, die einem den Weg zu einem bewohnte Planeten ins All wies. Die Hinterlassenschaft war eine in Fels geschlagene Wand, die in der oberen Hälfte aus alienartigen (jetzt kann sich jeder selber was darunter vorstellen) Gesichtern bestand, deren Münder alle zu einem O geformt waren, und in der unteren Hälfte aus einem fremdartigen Metall. Die Hinterlassenschaft war nur mit einem wie eine Muschel geformten Stück Stein zu entschlüsseln, das man im alten Rom gefunden hatte, und bis dato noch nicht benutzen konnte. Zuerst musste man gegen das Metall in der unteren Hälfte schlagen, dann ertönte ein dumpfes Klong und nun hielt man den wie eine Muschel geformten Stein an die Gesichter in der oberen Hälfte. Aus diesem Stein schallten nun Chöre, die Koordinaten auf einer Karte bestimmten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: