Mein erster Versuch seit langem, wie jeder normale Mensch ohne laufenden Fernseher oder eingeschaltetes Licht ein- und durchzuschlafen, ist gehörig schiefgelaufen. Schlafengehzeit war 1:00 Uhr, nachdem ich eine Stunde lang diesen Film angeschaut hatte, aber aufgrund der drückenden Müdigkeit nicht zuende schauen konnte. Punkt 2:15 Uhr schreckte ich dann aus einem Albtraum hoch, war zuerst sehr verwirrt und merkte dann, dass ich auf Toilette musste. Mein Wohnung hatte sehr hohe Decken und ich war leise, weil ich meinen Bruder nicht wecken wollte. Das Dumme ist nur: ich wohn alleine und die Decken in meiner Wohnung sind extrem niedrig. In dem Moment wachte ich ein zweites Mal auf, dieses Mal wirklich. Ich hetzte zur Lampe auf meinem Nachttisch, fand den Schalter nicht gleich und hatte schon Panik, die Lampe wäre kaputt.
Jetzt habe ich ja letztens auf arte in der Doku gesehen, es könnte sich um die sogenannte Nachtangst handeln, lat. Pavor Nocturnus. Damit hätte ich ja bald jede scheiß Schlafstörung durch.
[Kann man in der Rubrik Diagnose nachlesen.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: