John Hughes

Ich bin heute Mittag in den Keller gegangen, um endlich einmal die restlichen Videokassetten nach oben in die Wohnung zu holen, die seit dem Umzug noch keinen Platz hier gefunden haben. Es ist eine schwierige Entscheidung Platz für große VHS-Kassetten aufzubringen, wenn man das Gefühl hat, man braucht sie nicht, weil sie Träger für Inhalt sind, den man inzwischen anderweitig gespeichert hat. Aber ich stand heute im Keller und habe gut 50 VHS-Kassetten mit Harald Schmidt Folgen mit nach oben gebracht und ein paar wenige VHS-Kaufkassetten, zum Beispiel Heathers oder The Breakfast Club oder auch Dream a little Dream. Eben gerade höre ich dann, dass Corey Haim gestorben ist, und irgendwie tut mir das so weh… ich weiß gar nicht, wie ich das ausdrücken soll. Die Hommage an John Hughes bei den OSCARS war so schön, so wichtig und so eine tolle Erinnerung. Ich liebe diese alten Filme. Sie sind der Nährboden für all das, was heute ist. Und das ist so verdammt wichtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: