Heute Nacht geträumt.

Die aktuellen Spannungen in meiner Band verarbeite ich in meinen Träumen und heute Nacht träume ich, dass wir bei mir in meiner Wohnung sitzen und mein Kühlschrank ist voller jahrealter verschimmelter Lebensmittel und ich bin betrunken und im Hintergrund laufen Kassetten-Aufnahmen von uns und wir sitzen in einer Runde und hören sie uns an. Man hört warmes Kassettenbandrauschen, von dem ich total angetan bin. Die Anderen – außer A. – nicht so wirklich. Sie sitzen dort so nach dem Motto: naja, das hier sind die „Demos“. Und irgendwann machen wir die „echten Aufnahmen“. Für mich ist das – nicht nur im Traum – nicht so. Das Beste an den Aufnahmen: Zum Schluss hört man das, was vorher auf der Kassette war. Nämlich ein Album von Busta Rhymes. Der Beat seines Songs fügt sich genau in den Beat unserer Aufnahme ein und ich rufe laut aus: „Cool, das passt voll gut rein, das lassen wir so!“ J. und ein Mädchen schütteln nur verständnislos den Kopf und sagen: „Nee, das lassen wir auf keinen Fall drin.“ Ich winke einfach resigniert ab und sage, dass ich die Aufnahme dann eben für mich persönlich behalte, aber eigentlich würde ich das genau so veröffentlichen. Traumgefühl und Wirklichkeit – sehr nah beieinander.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: